Zuchtziel


Mit der Zucht versuchen Züchterkollegen und ich den artreinen Dsungarischen Zwerghamster wieder mehr zu etablieren und u. a. den Genpool offen zu halten. Somit züchten wir vorrangig für die Arterhaltung und stehen diesbezüglich mit anderen Züchtern im Austausch.

 

Und natürlich möchten wir Dsungiliebhaber, die sich in einen artreinen Dsungarischen Zwerghamster verliebt haben, glücklich machen.

 

Gesunde Hamsterchen zur Zucht einzusetzen ist selbstverständlich. Zucht hat zudem den Vorteil, dass man anhand der Stammbäume immer einen Überblick über die Linien hat und somit den Inzuchtkoeffizienten niedrig halten kann. Ich schaue, jetzt nur als Beispiel, dass ich immer das kompakteste Tier aus einem Wurf zur Weiterzucht nehme.

 

Als Züchter und Mitglied der 1. Deutschen Hamstervereinigung e. V. (Verbandsstatuten!) habe ich natürlich eine entsprechende Verwantwortung gegenüber meinen Hamsterchen.

 

Meine Mädchen dürfen ab ca. 4 Monaten zum Hamsterjungen und machen zwischen den Würfen eine Pause von 3 bis 4 Monaten, evtl. auch länger. Das kommt immer auf die Wurfstärke und die Kondition an und ist immer eine Einzelentscheidung. Genauso, ob das Hamstermädchen nur 1 Wurf in ihrem Leben bekommt, 2 oder evtl. sogar 3 Würfe bzw. auch mal eine sofortige Nachdeckung erfolgt (bei der sich die darauf folgende Babypause natürlich entsprechend verlängert).

 

Wenn unsere Dsungies aus der Zucht genommen werden, bleiben sie idR bei uns, das ist auch der Grund, warum ich nicht so viele Zuchttiere habe. Alle beanspruchen ihren Platz in artgerechten, d. h. genügend großen Gehegen (ich habe 100 x 50 x 50 und 120 x 50 x 50) und irgendwann wird das zu einer Platzfrage. Entsprechend habe ich nur ganz wenige Würfe im Jahr.

 

Ab dem 28. Tag werden Dsungarische Zwerghamster bereits geschlechtsreif und müssen von der Mutter getrennt werden. Sie wohnen danach - getrennt in eine Jungs- und Mädelsgruppe - weiterhin mit ihren Geschwistern zusammen und dürfen ab der 6. Lebenswoche in ihr eigenes großes Gehege zur ihren neuen Besitzern ziehen.

Die Gehege für den zweiwöchigen Aufenthalt in der Geschwister-Gruppe sind übrigens etwas kleiner als die der erwachsenen Tiere und nur ca. 15 cm hoch eingestreut. Das hat seinen Grund: wer schon mal einen minikleinen Dsungi in einem 20 - 25 cm hoch eingestreuten 100er Gehege hat suchen müssen während die neuen Besitzer mit der Transportbox erwartungsvoll vor dem Gehege stehen, weiß, wovon ich rede.